Elektromobilität

Elektroautos sind dort, wo Fahrräder und öffentliche Verkehrsmittel für umweltbewusste Menschen als Fortbewegungsmittel nicht ausreichen, zunehmender Beliebtheit. Im Rahmen der sogenannten Energiewende, die aus Klimaschutzgründen die Reduktion des Verbrauches an fossilen Energieträgern wie Erdöl zum Ziel hat, bieten E-Autos eine gute Lösung für den individuellen Nahverkehr. Wenn auch die Reichweite einer Akkuladung noch keine Langstrecken ohne Zwischenneubeladung ermöglicht, lassen sich tagesübliche Wegstrecken bequem, leise und emissionsfrei bewältigen. Besonders komfortabel nutzbar sind diese Autos für Menschen, die an ihrem Wohnort auf eine hauseigene Ladestation zurückgreifen können. Auch können sie dort einen großen Beitrag zum Umweltschutz leisten, wo städtische Fuhrparks wie Autos der Verwaltung oder Busse für den ÖPNV, die nachts geladen werden, zum Einsatz kommen. Voraussetzung für die Nachhaltigkeit dieser Fahrzeuge ist selbstverständlich eine Befüllung mit Strom aus erneuerbaren Quellen, wie Solar- Wasser- oder Windenergie. Der Staat unterstützt mit finanziellen Fördermitteln die Anschaffung von E-Autos und Ladesäulen.